Oberpodgoria / Podgorje

Um das Jahr 1500 dürfte eine walachische Neugründung des Ortes erfolgt sein. Erstmals erwähnt wurde Oberpodgoria in einer Urkunde von 1614, in der den „Valachi von Cziklin und Podgoria“ die walachischen Privilegien von Thomas Erdödy bestätigt werden.

Heute bilden Ober- und Unterpodoria den Ortsteil Podgoria mit ca. 160 Einwohnern.

 

 

 

 

 

Sehenswürdigkeiten und Kulturbauten

  • Kapelle in Oberpodgoria: Zuerst gab es nur einen hölzernen Glockenstuhl im Dorf. Im Jahr 1888 wurde die Kapelle, die dem hl. König Stefan geweiht ist, erbaut; 1948 erfolgte der Ausbau des steinernen Turmes. 2001-2003 erfolgten der Abbruch der alten und die Errichtung der neuen Kirche.

     

Ortsausschuss:     

  • Ortsvorsteherin Penzinger Klaudia (ÖVP)
  • Dobrovits Helga (SPÖ)
  • Karlovits Christian (BLW)
  • Tkauz Lukas (BLW)
  • Tkauz Josef (BLW)